Die meisten Interessierten wissen nicht viel von der Kampfkunst, von Kampfsportarten oder von der Selbstverteidigung. Zumeist basiert das vorhandene Wissen auf Veröffentlichungen in den Medien (Kino, Fernsehen, DVD, Tagespresse). Leider sind die meisten Infos für die Suche nach einem passenden Angebot ungeeignet, da sie eher zu Vorurteilen veranlassen, als sich ernsthaft mit der Materie auseinander zu setzen.

Wie findet man ein für sich passendes Angebot?

Was also kann man selbst tun, wenn man gerne eine Kampfkunst, einen Kampfsport oder einen Selbstverteidigungssport trainieren möchte aber nicht über das notwendige Wissen verfügt, was genau das richtige für einen ist? Einfach auf das erstbeste Angebot zu vertrauen, wäre die schnellste aber am wenigsten zuverlässige Methode. Es gibt viele Angebote, die sich teilweise extrem voneinander unterscheiden. Nicht nur im Preis. Es fängt damit an, sich zu fragen, ob man gerne in diesen schönen weißen Anzügen trainieren möchte oder doch lieber seine eigene Trainingskleidung bevorzugt. Weiter geht es über die Fragen, wie eng der körperliche Kontakt zu anderen Mitliedern im Training sein soll, ob man evtl. auch mit z. B. einem Messer umgehen lernen möchte oder wie traditionell so ein Sport sein sollte. Will man nur kicken oder boxen trainieren oder lieber Hebel und Würfe – oder alles gemeinsam? Möchte man in kleineren Gruppen trainieren oder doch lieber in der Masse untergehen?

Natürlich stellt sich auch die Frage, was ich mir an Beiträgen überhaupt leisten kann und ob die jeweiligen Trainingszeiten mit dem eigenen Zeitplan korrespondieren. Diese und weitere Fragen gilt es, zunächst zu klären. Doch: Wie nähert man sich am besten so einer Entscheidung? Letztlich möchte man nirgendwo trainieren, wo sich vielleicht später herausstellt, dass es sich bei den Trainern und Inhabern um unseriöse Anbieter handelt?

Weiterlesen lohnt sich!

Hier möchte ich ein bisschen Hilfestellung leisten und habe im folgenden einige Tipps zusammengestellt, wie dennoch das zu einem passende Angebot im Bereich der Kampfkunst, des Kampfsportes und der Selbstverteidigung zu finden ist. Grundsätzlich gelten die gleichen Regeln für die Suche nach einem passenden Verein/ einer passenden Schule, wie für andere Dinge, die Geld kosten: immer misstrauisch sein, mehrere Angebote sichten und einen guten Kompromiss zwischen den Stimmen des Bauches und des Kopfes finden.